Wegverlegung des Wohnsitzes vom Beschäftigungsort unschädlich

Der BFH hat in zwei Urteilen vom 05.03.2009 (Az. VI R 58/06 und VI R 23/07) seine Rechtsprechung zur doppelten Haushaltsführung geändert. Die Wegverlegung des Haupthausstandes aus privaten Gründen vom Beschäftigungsort ist danach unschädlich, wenn der Steuerpflichtige am Beschäftigungsort einen Zweithaushalt begründet. Ein enger Zusammenhang zwischen der Wegverlegung des Familienwohnsitzes vom Beschäftigungsort und der Neubegründung des zweiten Haushalts am Beschäftigungsort ist nicht notwendig. Die Reaktion der Finanzverwaltung auf diese neuen Urteile steht noch aus. In vergleichbaren Fällen sollte daher Einspruch mit Hinweis auf die genannten Urteile eingelegt werden.

1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte ( keine Bewertungen )
Loading...
Artikel wurde bisher 1.297 mal gelesen