Neues zur elektronisch ausgefüllten Steuererklärung

Die Finanzverwaltung möchte die elektronisch vorausgefüllte Steuererklärung weiter voran bringen. In einem neuen Beschluss soll der Steuerpflichtige noch einfacher seine Steuererklärung selbst erstellen können. So muss z. B. alles, was die Finanzverwaltung ohnehin durch übermittelte Daten zur Verfügung hat, gar nicht mehr in der Steuererklärung künftig eingetragen werden. Das würde z. B. für den Arbeitslohn oder für Renten gelten. Es gibt aber auch massive Kritik gegen dieses Vorhaben der Bundesregierung, da ja der Steuerpflichtige so auch keine Gegenkontrolle mehr vornehmen kann, ob die übermittelten Daten auch richtig sind.

1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte ( keine Bewertungen )
Loading...
Artikel wurde bisher 1.534 mal gelesen